Nachrichten

Information

Der frühere Europameister Rajiv Ouseph ist neuer Headcoach Elite Singles

 

Swiss Badminton hat einen ausgewiesenen Fachmann als Headcoach Elite Singles verpflichtet. Der Brite Rajiv Ouseph prägte in seiner Aktivzeit über viele Jahre die kontinentale Szene.


Rajiv Ouseph war seit 2008 die klare Nummer 1 Grossbritanniens, und gewann als bisher einziger Spieler sieben nationale Meistertitel in Serie. Er vertrat sein Land auch zweimal an Olympischen Spielen. 2016 in Rio de Janeiro unterlag er erst im Viertelfinal dem aktuellen Champion Viktor Axelsen. Der 35-Jährige, der indischer Abstammung ist, gewann fünf Medaillen an drei verschiedenen Commonwealth-Spielen und wurde 2017 Europameister im Einzel. Dabei stand er im dänischen Kolding zusammen mit drei Einheimischen in der Medaillenrunde - und entführte schliesslich Gold an seinen Wohnsitz Milton Keynes.
Seine beste Weltranglisten-Platzierung erreichte er mit Rang 10. Nach der WM 2019 in Basel beendete Ouseph seine Karriere. 


Nach seinem Rücktritt kümmerte sich Ouseph für den englischen Verband um die nächste Generation an Talenten. Zudem trainierte der weibliche indische Superstar Pusarla Sindhu mehrere Monate bei ihm.

Swiss-Badminton-Präsident Robbert De Kock freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Ouseph: «Es ist eine offene Person mit sehr interessantem kulturellem Background. Rajiv ist sehr respektvoll und hat gleichwohl eine klare Vorstellung, wie man zu Erfolgen kommen kann.»

Eine seiner Hauptaufgaben wird sein, die Spielerinnen und Spieler des Nationalkaders auf dem Weg an die Olympischen Spiele in Paris zu unterstützen, an denen Swiss Badminton mit ein bis zwei Personen vertreten sein möchte. Daneben setzt De Kock aber auch Hoffnungen in seine Arbeit mit der Jugend: «Es ist wichtig, dass er mit seiner grossen Erfahrung die nächste Generation zusammen mit dem Sportdirektor und den Juniorentrainern so aufbauen kann, dass wir anschliessend eine viel breitere Gruppe zur Verfügung haben.» 

Rajiv Ouseph hat sich im Juni bereits während zwei Tagen mit den Verhältnissen in der Schweiz vertraut gemacht, und hat am Donnerstag seinen unbefristeten Vertrag unterzeichnet. Der Nachfolger der Australierin Yvette Yun Luo wird seine Arbeit bei Swiss Badminton als Headcoach Elite Singles am 19. September aufnehmen.

Herzlich willkommen, Rajiv Ouseph! Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dir!

Information

"Put your club on the map" - BC Gstaad

And the winners are…

Im letzten Teil unserer Vereinswettbewerbs-Serie präsentiert sich mit dem BC Gstaad der kleinste der drei Gewinnervereine. Warum für die Spieler:innen der «gemütlichsten 4. Liga Mannschaft der Schweiz» das Vereinsleben auch ausserhalb der Turnhalle stattfinden kann, erfahrt ihr im Video.

Vergangene Woche hatte sich der BC Biel/Bienne vorgestellt. Wer das Video verpasst hat, kann es hier nachschauen:

Im ersten Teil unserer Serie, hatte sich der BC Olympica-Brig vorgestellt. Wer das Video verpasst hat, kann es hier nachschauen:

Information

"Put your club on the map" - BC Biel/Bienne

And the winners are…

Nach dem BC Olympica-Brig letzten Donnerstag präsentiert sich heute im zweiten Teil unserer Vereinswettbewerbs-Serie der BC Biel/Bienne. Welche Events der Verein für Mitglieder und Nicht-Mitglieder organisiert und warum sich ein Besuch in Biel im Sommer 2022 lohnen würde, erfahrt ihr im Video.

mehr lesen »

Liveticker

Suchen... / Chercher...

Rangliste / Classement

Men's singles
1  Mark Caljouw46’019
2  Pablo Abian28’160
3  Nhat Nguyen26’830
4  Marcus Ellis26’420
5  Lucas Maurice Michel Corvée24’063
6  Kalle Koljonen23’535
7  Brice Leverdez22’696
8  Ronan Damien Jonas Labar21’398
9  Lucas Claerbout20’674
10  Robin Tabeling17’779
Women's singles
1  Alyssa Tirtosentono29’476
2  Cheryl Seinen23’997
3  Ciara Torrance22’411
4  Sabrina Jaquet19’731
5  Mette Poulsen18’185
6  Jenjira Stadelmann16’730
7  Sharone Bauer15’953
82 Line Kjaersfeldt14’845
9  Lauren Smith14’295
101 Linda Zetchiri13’622
Men's doubles
1  Marcus Ellis39’630
2  Ronan Damien Jonas Labar32’097
3  Mark Caljouw30’680
4  Julien Maio25’340
5  Alexander Dunn22’467
6  Daniel Lundgaard20’554
7  Lucas Maurice Michel Corvée19’499
8  Pablo Abian18’773
9  Nhat Nguyen17’887
10  Robin Tabeling17’779
Women's doubles
1  Alyssa Tirtosentono44’214
2  Cheryl Seinen35’995
3  Ciara Torrance33’617
4  Mette Poulsen27’277
5  Lauren Smith19’247
6  Nadia Fankhauser17’164
7  Aline Müller16’275
8  Sharone Bauer15’953
91 Iris Tabeling15’076
101 Jenjira Stadelmann14’996
Mixed doubles - Men
1  Mark Caljouw30’680
2  Robin Tabeling26’668
3  Marcus Ellis26’420
4  Ronan Damien Jonas Labar21’398
5  Pablo Abian18’773
6  Nhat Nguyen17’887
7  Anton Kaisti17’119
8  Julien Maio16’893
9  Mathias Thyrri16’053
10  Lucas Maurice Michel Corvée16’042
Mixed doubles - Women
1  Alyssa Tirtosentono29’476
21 Cheryl Seinen23’997
31 Sharone Bauer23’930
4  Ciara Torrance22’411
5  Lauren Smith21’442
6  Mette Poulsen18’185
71 Sabrina Jaquet13’154
81 Ronja Stern12’508
91 Céline Burkart11’475
101 Nadia Fankhauser11’442

YONEX Swiss Open 2022

YONEX Swiss Open 2022

 

 

 

AirBadminton - The New Outdoor Game

 

AirBadminton - The New Outdoor Game

 

 

Partners

DecathlonSports Clinic #1VisanaNau.chMultifiduciaire FribourgForce8Swiss OlympicSport-TotoJugend & SportsporthilfeBWFBadminton Europe