Nachrichten

Juniors

JWM 2019 für die Schweizer nach Tag 3 zu Ende

Nach guten Fights und einigen knappen Matches ist die Junioren-Weltmeisterschaft für die Schweizer Junioren zu Ende. An Tag drei mussten sich auch die letzten drei Schweizer Junioren geschlagen geben.

Caroline und Arthur unterliegen den an Nr. 10 gesetzten Russen mit 15-21 21-23. Im Doppel müssen sich Julie und Caroline den Kanadierinnen Choi/Ng ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben. "Der Match war OK. Wir haben recht gut gespielt, doch es war hart. Sie haben so ziemlich alles retourniert und wir mussten sehr sehr hart arbeiten, um einen Punkt zu machen", so Caroline nach dem Spiel.

Nach einem extrem umkämpften Spiel musste sich auch Dounia ihrer russischen Gegnerin geschlagen geben. "Es war ein gutes Spiel. Im Grossen und Ganzen bin ich zufrieden. Vor dem Match hätte ich nicht gedacht, dass es ein so knappes Spiel wird." Über eine Stunde lieferten sich die beiden Spielerinnen ein packendes 3 Satz-Duell. "Ich bin zufrieden mit der Leistung, die ich gezeigt habe, und auch mit meiner Einstellung während des Spiels. Ich denke, die Chancen lagen 50/50 – ich hätte genauso gewinnen können, wie sie. Am Schluss habe ich aber mehr Fehler gemacht."

Die Junioren nehmen viel Positives aus ihren ersten Weltmeisterschaften mit: "Es war schon unglaublich, das Team-Turnier spielen zu können, den Team Spirit den wir alle hatten war super. In dieser schönen Halle gegen Gegner wie Thailand und Singapur, Länder gegen die wir es uns ansonsten nicht gewohnt sind, zu spielen, das war eine tolle Erfahrung", fasst Caroline ihre Eindrücke zusammen.

"Das Niveau an der WM ist hoch. Der Teamevent war eine gute Erfahrung. Wir haben einige Siege einfahren können, mussten uns aber auch mal geschlagen geben. Ich denke, wir konnten viel lernen. Es sind wirklich die Besten der Welt hier und es ist schwer mit ihnen mitzuhalten. Ich denke aber, dass es von Jahr zu Jahr besser gehen wird." so Julie. Und Dounia ergänzt: "Bevor ich hierhin gekommen bin, war ich etwas nervös, wie es wohl sein wird an meinen ersten Weltmeisterschaften. Aber offen gesagt, ich habe es geliebt, es war wirklich toll. Der Teamevent war eine super Erfahrung und ich hatte auch die Chance, die besten Spieler der Welt zu sehen. Das gibt mir extrem viel Motivation."

Heute Freitag geht es für die U19-Junioren zurück in die Schweiz.

mehr lesen »

Juniors

JWM 2019 | Individualevent

Am heutigen Montag beginnt in Kazan das Individual-Turnier der Junioren-Weltmeisterschaft.

Gleich am Montagmorgen sind Yann Orteu, Arthur Boudier, Dounia Pelupessy, Julie Franconville und Milena Schnider im Einzel im Einsatz. Letztgenannte ist an Position 16 gesetzt, hat aber mit der Dänin Sophia Grundtvig (U17-Europameisterin von 2017) eine sehr starke Gegnerin erwischt. Am Nachmittag spielen Yann und Minh Quang ihre erste Runde im Doppel. Die anderen Schweizer U19-Nationalspieler werden am Dienstag in die Doppeldisziplinen starten.

mehr lesen »

Juniors

Schweizer U19 Team beendet Team-WM als 16.

Am Ende ist es der 16. Platz für das Schweizer U19 Team an der Juniorenweltmeisterschaft 2019 in Kazan (RUS).

Sie verlieren gegen Deutschland im letzten Platzierungsspiel mit 0-3 und beenden damit die Team-WM erstmalig in den Top 16 der Welt.

Wir gratulieren herzlich zu dieser Leistung und wünschen unseren Nachwuchsathleten für das Individualturnier (vom 7. bis 13. Oktober 2019) viel Erfolg!

mehr lesen »

Liveticker

Rangliste / Classement

Men's singles
1  David Daugaard16’936
2  Artem Pochtarev15’024
3  Mochamad Rehan Diaz10’752
4  Ditlev Jaeger-Holm10’611
5  Christian Kirchmayr10’545
6  Tobias Künzi10’143
7  Sam Parsons9’830
8  Oliver Schaller8’863
9  Nikita Khakimov8’780
101 Julien Scheiwiller8’382
Women's singles
1  Sabrina Jaquet17’907
2  Maryna Ilinskaya11’539
3  Ayla Huser9’991
4  Nadia Fankhauser9’924
5  Iris Tabeling9’924
6  Amalie Hertz Hansen9’440
7  Nicole Schaller9’114
8  Céline Burkart8’863
9  Jenjira Stadelmann8’257
10  Ronja Stern7’226
Men's doubles
1  David Daugaard25’404
2  Althof Baariq6’689
2  Nikita Khakimov13’170
3  Adam Cwalina11’938
4  Milosz Bochat10’787
5  Sam Parsons10’240
6  Oliver Schaller10’240
71 Anthony Dumartheray10’117
81 Tobias Künzi10’064
9  Artem Pochtarev10’016
Women's doubles
1  Iris Tabeling14’886
2  Nadia Fankhauser14’886
3  Sabrina Jaquet11’938
4  Maryna Ilinskaya11’775
5  Lea Müller10’240
6  Nicole Schaller10’117
7  Céline Burkart10’117
8  Aline Müller9’453
8  Linda Mutiara Pertiwi2’336
9  Amalie Hertz Hansen7’425
Mixed doubles - Men
1  David Daugaard16’936
2  Oliver Schaller13’295
3  Althof Baariq4’459
3  Nikita Khakimov10’240
4  Artem Pochtarev10’016
51 Titon Gustaman8’615
61 Adam Cwalina8’551
71 Stiliyan Makarski8’533
81 Gilles Tripet7’753
9  Anton Kaisti7’399
Mixed doubles - Women
1  Céline Burkart13’295
2  Sabrina Jaquet11’938
3  Iris Tabeling10’240
4  Lea Müller10’240
5  Linda Mutiara Pertiwi2’445
5  Nadia Fankhauser9’924
6  Nicole Schaller8’910
7  Jenjira Stadelmann8’722
8  Maryna Ilinskaya7’850
9  Malika Golay7’425

YONEX Swiss Open 2020

YONEX Swiss Open 2020

 

 

 

AirBadminton - The New Outdoor Game

AirBadminton - The New Outdoor Game

Partners

BWFYONEXBadminton EuropeSwiss OlympicSport-TotoJugend & SportSports Clinic #1cool & cleansporthilfeVisana